Liebe Folk Freunde!

 

Nun sind schon fast wieder zwei Wochen rum, zwei Wochen nach der Irish Folk Night and more, zwei Wochen um fast alles Finanzielle zu regeln, zwei Wochen Kabel putzen ( immer noch nicht alle sauber ), zwei Wochen um runter zu kommen.

Vorweg muss ich aber erstmal folgendes loswerden:

Ein ganz dickes DANKESCHÖN an unser Super Team:

Roni, Vanessa, Daniel, Jessica, Heiko, Tanja, Dana, Dirk und Mario

das so tatkräftig bei dem Aufbau + Abbau mitgeholfen hat, - unterstützt wenn es mal nicht so lief ( DANKE Stucki !) und bei allen anderen Festival typischen Problemen sofort geholfen haben – ohne Euch keine Folk Night !

Aber auch ein ganz dickes Lob an die unkomplizierten Bands, Händler und nicht zu vergessen an Euch Besucher, die trotz der Regengüsse so Zahlreich erschienen sind und bis tief in der Nacht vor der Bühne ausgehalten haben – mein Respekt!

Ihr alle macht die Folk Night zu dem was sie ist, kein Kommerz sondern eine nettes, fast Familiäres Festival, bei dem sich jeder Besucher seinen „Strohballen“ ergattern kann.

Lassen wir den „Strohballen“ mal als Pseudonym für „Persönliches Erlebnis“ stehen.

Wir haben in den letzten Tagen nur Positive Kritik zurückbekommen, bis auf einen „Kritiker“, der unter anderem die schmutzigen Toiletten bemängelte. Leider konnte ich auf seine Kritik nicht eingehen, da alle Mails an seine Adresse zurückkommen.

Ich möchte mal behaupten, dass wir auch in diesem Jahr, trotz dem Regen, mit einem blauen Auge davon gekommen sind. Ich will die Folk Night nicht mit „Rock am Ring“ oder dem „Southside Festival“ vergleichen, aber auch uns hätte ein Abbruch bei einer Gewitterfront gedroht!

In den kommenden Wochen werden wir uns mit unserem bestehenden Team ein wenig beraten, wie es mit der Folk Night weiter gehen wird.

Fakt ist, mit dem bestehenden Team ist der Auf, Abbau, etc. nicht mehr zu schaffen, dafür ist das Festival einfach zu Groß geworden und die bisherigen Helfer kommen einfach an ihre Grenzen.

Deshalb einfach mal auch auf diesem Wege der Aufruf, wer mitmachen möchte darf sich gerne melden! irishfolknight@web.de

Viele fragten uns in den letzten Tagen wie es weiter geht. Es kamen Zitate wie: „Das müsst ihr unbedingt weitermachen“, „Der Park ist wie dafür gemacht“, „Das ist so schön bei Euch, richtig kuschelig und Familiär“.

Das alles bestätigt uns ungemein und ich denke mal, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Trotzdem werden wir im Team, bei der Helferparty, jede Menge „Brainstorming“ machen und mal schauen, wie es weiter gehen wird.

Bei FB und auch auf unserer Homepage werden wir bei Zeiten alles Weitere bekannt geben.

Wenn auch Ihr Lob oder Kritik habt, bitte einfach mal loswerden – auch das hilft uns weiter das Festival gegebenenfalls zu verbessern.

Bis dahin: Besucht weiterhin Festivals und unterstützt die Organisatoren damit es auch weiterhin diese netten „kleinen“ Festivals geben wird!

 

Fotos findet ihr in einer fantastischen Qualität von der Soester Fotogafin Susanne Jolk die an dem Abend Fotos von dem Festival gemacht hat.

Schaut mal auf ihrer Homepage vorbei :

http://www.susanne-jolk.de/

 

 

Viele Grüße aus Ense von
Karin und Elmar

 

Unter dem Navigationspunkt Kontaktformular findet ihr jetzt auch eine vernünftige Anfahrtsbeschreibung.

Auch in diesem Jahr wird es wieder einen kleinen Zeltplatz für diejenigen geben, die eine weite Anreise hatten und sich an dem Abend trotzdem ein Guiness oder was auch immer gönnen wollen !
Da der Platz aber begrenzt ist brauche ich von Euch eine Anmeldung, damit wir die Übersicht behalten.

Bitte schickt diese mit euerm kompletten Namen und Anschrift, bzw. mit wievielen Personen / Zelten ihr kommt, an folgende Adresse : irishfolknight@web.de

Folgende Regeln gelten weiterhin für den Platz:
- kein offenes Feuer
- keine Randale oder Rumgegröhle nach dem     Konzert
- Autos können NICHT am Zelt geparkt werden
- es wird eine Security in der Nacht im Park anwesend sein
- die Toiletten werden in der Nacht geöffnet bleiben
- der Park muss am Sonntag bis spätestens 16 Uhr ohne Hinterlassenschaften geräumt sein.

Bitte beachtet diese einfachen Regeln, dann bleibt das Zelten auch weiterhin kostenlos und wir können eine tolle Irish Folk Night erleben.

Für das leibliche Wohl konnten wir den Catering - Service Schimion verpflichten, welcher typisch Irisches Essen anbieten wird.

http://www.catering-schimion.de/index.php/la-cantina/


An Getränken wird an diesem Abend folgendes angeboten :


Biere :
Veltins, Guiness und unser eigenes Dunkeles Landbier mit dem Namen: "Dark Sheep"

Whiskey :
Tullamore Dew

Likör :
Irish Mist

Antialkoholisches :
Wasser, Cola, etc.

WO ?
Ense - Bremen im Park direkt unter der Vogelstange

Adresse: Zur Waterlappe 15

Eintritt Samstag :

Wann geht es los ?
 


Tragt Euch auch bitte in das Gästebuch ein !!


Veranstalter und verantwortlich für diese Page :

EW – Soundsysteme
Elmar Wulf
Schwalbenweg 8
59469 Ense – Parsit
0171 – 74 37 949
elwulf@web.de



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!